Schritte zur Lehrstelle

Welchen Berufsweg möchtest du einschlagen?

Zuerst solltest du dir darüber bewusstwerden, welche Interessen und Stärken du hast. Dafür gibt es unterschiedliche Tests, zum Beispiel

Lehrstellen suchen

Nun gilt es freie Lehrstellen zu finden und dich um deine Bewerbung zu kümmern.

Dein Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben liefert einen ersten Eindruck über deine Motivation für eine Lehre. Bedenke, dass dein zukünftiger Arbeitgeber dich nicht kennt und zunächst nur anhand deines Schreibens beurteilen muss, ob du geeignet bist für diesen Beruf.

Dieses Schreiben sollte nicht länger als eine Seite und klar und übersichtlich strukturiert sein. Im ersten Teil stellst du dich kurz vor und erwähnst, wie du auf die Lehrstelle gekommen bist. Danach gehst du darauf ein, warum genau du die richtige Person für diese Lehrstelle bist. Hier kannst du Stärken und eventuelle Vorkenntnisse anführen. Im letzten Abschnitt kannst du auf Hobbys und Interessen eingehen. Schließe das Schreiben mit einem positiven Satz ab, wie z.B. „Ich würde mich sehr über die Möglichkeit freuen, mich persönlich vorstellen zu dürfen!“

Dein Lebenslauf

Dein Lebenslauf ist eine Kurzfassung deiner bisherigen Tätigkeiten, Ausbildungen und Arbeitserfahrung. Es gibt eine klare Strukturierung, die du einhalten solltest. Die Länge sollte je nachdem, wieviel Erfahrungen du bereits gesammelt hast, nicht länger als zwei Seiten sein. Eine Seite ist optimal. Die Aufzählung erfolgt chronologisch.

  1. Persönliche Daten
    a. Name
    b. Adresse
    c. Kontakt
    d. Geburtsdatum
  2. Ausbildung
    a. Schule
    b. Gegebenenfalls begonnen Studien
    c. Andere Lehrstellen
  3. Berufliche Tätigkeiten
    a. Praktika
    b. Ferialjobs
  4. Interessen und Hobbys
  5. Kenntnisse
    a. Fremdsprachen
    b. IT-Kenntnisse

Dein Zeugnis

Wenn du dich für die Lehre nach Matura bewirbst, dann solltest du auch dein Maturazeugnis mitschicken. Wenn du dich noch im Maturajahr befindest, dann schicke einfach das letzte Jahreszeugnis mit.

Dein Vorstellungsgespräch

Im Vorstellungsgespräch musst du deinen potenziellen Arbeitgeber von dir überzeugen. Mach im Vorhinein eine gründliche Recherche zum Unternehmen machen, damit du auf alle Fragen vorbereitet bist. Mach dir – für dich selbst – auch  eine Mindmap oder andere Notizen, in denen du deine Eigenschaften, Erfahrungen, Stärken, Ziele oder was dir sonst noch wichtig ist, gliederst. Ebenfalls wichtig ist die passende Kleidung, als Mann mit Anzug oder zumindest mit Hemd und Anzughose und als Frau mit Bluse und schöner Hose oder längerem Rock. Außerdem hast du die Gelegenheit, Interesse zu zeigen, indem du Fragen stellst zum Unternehmen und deinem zukünftigen Arbeitsplatz.

Potenzielle Fragen, die dir gestellt werden können, sind:

  • Warum haben Sie sich für diese Lehrstelle entschieden?
  • Wo liegen Ihre Stärken und Schwächen?
  • Arbeiten Sie lieber im Team oder allein?
  • Wie sind Sie auf diese Lehrstelle gestoßen?
  • Welche Aufgaben interessieren Sie besonders?
  • Warum glauben Sie, dass Sie der/die Richtige für diese Lehrstelle sind?
  • Haben Sie Vorkenntnisse oder Arbeitserfahrung in dieser Branche?

Dein Lehrvertrag

Die Checkliste zum Lehrvertrag findest du im Unterpunkt „Organisation“.

Offene Lehrstellen 2019: Wie wär’s mit einer Lehre im Tourismus? (Quelle: AMS)