Wie funktioniert die Lehre nach Matura?

Die Lehre nach Matura ist eine reguläre Lehre mit verkürzter Lehrzeit.  Dazu werden die Lehrjahre auf 8 oder 10 Monate verkürzt:

Bevor du allerdings deine Lehrstelle antrittst, musst du einen Lehrvertrag unterschreiben. In diesem wird genau festgehalten, was die Ausbildung beinhaltet, wie lange sie dauert und was deine Rechte und Pflichten sind.

 

Checkliste Lehrvertrag

  • Bezeichnung des Lehrberufs
  • Dauer der Lehrzeit
  • Beginn und Ende der Lehrzeit
  • Daten der lehrberechtigten Personen und AusbilderInnen
  • Daten des Lehrlings
  • Informationen zur Berufsschulpflicht
  • Ausbildungen in anderen Betrieben oder Bildungseinrichtungen
  • Höhe der Lehrlingsentschädigung (durch Kollektivvertrag geregelt und nach Lehrjahren gestaffelt)
  • Beendigung des Lehrvertrags

Während deiner Lehrzeit besuchst du eine Berufsschule. In dieser lernst du wichtige Grundlagen und Theorie speziell für deinen Lehrberuf. Abhängig von der Branche sind auch praktische Lehreinheiten in der Schule vorgesehen. Außerdem gehören auch Allgemeinbildung und Fremdsprachen zum Lernstoff. Die Regelung bezüglich Verkürzung ist abhängig vom ausgewählten Lehrberuf. Für einige Lehrberufe werden eigene Klassen für Maturant*innen angeboten, zum Beispiel für die Lehre zur/zum Bürokauffrau/mann. Wenn es jedoch keine eigenen Klassen gibt, muss abgesprochen werden, wie die Zeit verkürzt werden kann. In der Regel kannst du als MaturantIn eine Schulstufe der Berufsschule überspringen. Dank deines Vorwissens kannst du dich von bestimmten Fächern befreien lassen.

Am Ende deiner Lehrzeit kannst du freiwillig eine Lehrabschlussprüfung machen. Sie bietet einige Vorteile:

  • Du darfst den offiziellen Berufstitel tragen
  • Du verdienst mehr als ohne Lehrabschluss
  • Du kannst dich weiterbilden und später z.B. Meister/in werden
  • Wenn du arbeitslos wirst, gilt der Berufsschutz – das heißt du wirst nicht in fremde Berufe vermittelt

Die Lehrabschlussprüfung besteht aus zwei Teilen, einem theoretischen und einem praktischen Test. Du kannst sie frühestens 10 Wochen vor dem Ende deiner Lehrzeit absolvieren.

Sonderform „Duale Akademie“

Die Duale Akademie ist ein Gesamtpaket für die Lehre nach Matura. Dieses Paket besteht aus einem umfassenden Traineeprogramm in ausgewählten Top-Unternehmen und garantiert so den Einstieg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft. In der Ausbildungsdauer von 1,5 bis 2,5 Jahren wird dir ein profitables Einstiegsgehalt zugesichert. Dabei lernst du nicht nur die grundlegenden Fachkompetenzen, sondern erwirbst auch soziale, digitale und internationale Kompetenzen in eigenen Seminaren. Wie in der regulären Lehre besuchst du auch die Berufsschule. Für die Teilnehmer an der Dualen Akademie gibt es hier eigene Klassen. Des Weiteren ist auch ein Auslandspraktikum Teil dieser Ausbildung, sowie ein Zukunftsprojekt im Team. Mit dieser Ausbildung hast du zudem die Möglichkeit diverse Weiterbildungen zu belegen, sodass deiner erfolgreichen Karriere nichts im Weg steht.

In folgenden Branchen wird die Duale Akademie angeboten (Stand 2019, Startdatum in Klammern):

  • Banking & Finance (ab Mai 2020)
  • Gardening & Floristry (seit 2019)
  • IT & Software (ab Mai 2020)
  • Logistics Management (ab Mai 2020)
  • Sales & Market (ab Mai 2020)
  • Technics (seit 2019)
  • Tourism Management (ab Mai 2020)